V I N T A G E    T  A  N  Z

V I N T A G E
T  A  N  Z

Wuppertaler Reallabore

Ein Tanz für Pina

Ein Tanz für Pina ist eine Homage an Pina Bausch, an den Tanz und alle Wuppertaler*innen, sowie Tanzbegeisterte und ganz besonders junge Menschen. In einem Kreidequadrat haben Schüler*innen am Jubiläumstag der Pina Bausch Gesamtschule Pina einen Tanz geschenkt. Diese Tänze haben wir, das VINTAGE Tanz Team aufgenommen und zu einem Film zusammengeschnitten

Videoprojektion: 24. – 29. Juni 2024

Der Film soll Menschen zum Tanzen begeistern, darum lädt Annika KompArt, Mutige zu einem Workshop am 29.06.2024 einen Tanz von dem Video zu lernen, sowie mit einer Pina Bausch Tänzerin und den Schüler*innen über das Projekt zu sprechen. Unser Vorhaben soll für alle Menschen möglich sein, deswegen nehmen wir keine Workshop gebühren. Die öffentliche Präsentation soll den Tanz auch für die Leute zugänglich machen, die sonst nie mit Tanz und Theater in Berührung kommen. Das VINTAGE Tanz Team besteht aus Tänzerin und Choreographin Annika KompArt und Medienkünstler Arian Stettler.

Samstag, 29. Juni 2024 ab 13:30 Uhr

13:30 Film Screening
14:30 Workshop mit Annika KompArt
15:30 Artist Talk mit Thusnelda Mercy 

Eintritt frei!

VINTAGE Tanz ist ein interaktives Tanz- und Filmprojekt. Eine Fusion aus spontanen, artifiziellen und alltäglichen Bewegungen, transformiert zu einem neuen Tanztheaterstück.

An verschiedenen Orten werden Kreide-Quadrate installiert, in denen Passanten Tänze, Bewegungen und Gesten spenden können, um so Teil des Tanzprojekts zu werden. Aus den gesammelten Bewegungen wird ein Film erstellt, der an verschiedenen Orten präsentiert wird und zur weiteren Interaktion einlädt. Dieser Film bildet dann den Ausgangspunkt für eine Tanztheater Produktion in der zweiten Phase des Projekts.

Konzept: Annika KompArt
Film/Video: Arian David Stettler
Design: Jonas Müller

Eine Kooperation mit:

TANZRAUSCHEN Wuppertal
tantzt.jetzt Festival Remscheid
Güterhallen Solingen
CoWerk18
Pina Bausch Zentrum

Gefördert durch den Bergischen Kulturfonds

IMPRESSUM
© 2023